S U N G L A S S E S
colorless

Farblos & Farbe.
Farblos erscheint meine Welt. Kälte strahlt sie aus. Die einzigen Farben die ich sehe sind dunkle Farben. Farben voller Kälte.
Ketten & Angst.
Ketten haben mich gefesselt, sich um mich gelegt. Schnüren meinen Hals zu. Luft bekomm ich keine mehr. Angst breitet sich aus. So soll’s nicht enden. Doch!
Freiheit & Flucht.
Durch die Flucht in die Freiheit. Ist mein Plan. Doch umgesetzt wird er nicht. Ich habe keine Kraft.
Vor & Zurück.
Es gibt kein Vor und es gibt kein Zurück. Wo soll ich hin? Wo soll ich lang?
Träume & Wünsche.
Ich habe träume. Ich habe Wünsch. Mein einziger Traum zur Zeit, ist, frei zu sein. Wärme zu spüren. Farben zu sehen.
Moment & Ruhe.
Nur noch wenige Moment, bis ich meine Ruhe habe. Bis ihr die Ruhe habt.
Meine Ruhe bleibt für immer. Denn ich kehre nicht zurück.
Weg & Abschnitt.
Der Weg endet dort. Der Abschnitt wird er letzte sein.
Lächerlich das Schnitt im Abschnitt vor kommt. Ich mache einen schnitt. Einen tiefen. Eine Farbe wird man sehen. Eine Farbe, die bleibt. Eine Farbe die böse und zugleich gut ist.
Die Farbe Rot.
Rot, rot für die Liebe.
Rot, rot für die Hölle.
Lächerlich dieser Widerspruch oder?
Zum lachen.
Liebe, wer liebt lebt in er Hölle.

Liebe. Zwiespalt. Liebe kann beflügeln, man ist glücklich.
Doch Liebe kann auch reißen. Runter reißen. Auf den Boden.

Liebe.

Ich habe mir gewünscht, dass ich verschont werde. Verschont vor diesem großen, grausamen, liebevollen Gefühl.
Es sprengt dich. Zerreißt dich quälend langsam. Und doch heilt es wieder.

Narben.

Ich bin verliebt. Verliebt einfach so. Ohne mich zu Fragen.
Gefühle sind auf mich eingestürzt.
Wortlos und leise.
Schwerelos. Sie wiegen nichts.
Und doch sind sie schwer. Setzen sich auf die Schulter.
Belasten mich. Lassen mich nicht in ruhe.
Zerren an mir.
Drücken mir alles zu. Lassen mich schmerzen spüren.
Doch die Logik fehlt.
Wieso fühlt man so, wenn man sie eigentlich weder sieht noch schmeckt. Man kann sich auch nicht anfassen, aber man spürt sie.
Das geht doch nicht.

Lasst mich.

19.4.08 00:15
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Jey / Website (19.4.08 00:23)
Schatz
ein sehr schöner text .. auch wenn es weh tut sowas zu lesen . verliebt einfach so.. das passt und das kenne ich, ein schönes aber dennoch ein vernichtendes gefühl.. besonders wenn man selbst nich weiß, was man für diese person sein wird <3

hab dich lieb schatz und bin immer für dich da


susii (19.4.08 00:55)
auweiii...das sind schöne dinge die du da schreibst..schön und gleichzeitig traurig :/
aber das sind gefühle...egal ob positiv oder negativ..sie machen uns zu menschen.obwohl man vor allem die negativen gefühle eigentlich ganz oft nicht brauch

maus i.wie machst du mir den eindruck als ob dich die liebe...verwirrt oder so was ja auch wirklich sein kann. ich hoffe sie wird sich zum sehr positiven wenden. für dich. für euch. und vielleicht kannst du dich dann von der liebe leiten lassen ich hab dich sehr lieb <3

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de